logo
Münster, 23.9.2017
Lettlands Evangelische Lutherische Kirche und Deutsche Evangelisch-Lutherische Kirche in Lettland sollen Eigentümer der Rigaer Petrikirche werden PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 09. September 2017 um 00:00 Uhr

Kritiker befürchtet Rückkehr ins Mittelalter

„Rigas Petrikirche wird Bewirtschafter haben und hoffen wir, dass dies im Gesetz bis zum hundertjährigen Jubiläum bekräftigt wird. Heute erhielten wir in der Kommission die Bestätigung, dass Lettlands Evangelische Lutherische Kirche sich mit der Deutschen Evangelischen Lutherischen Kirche in Lettland einigen wird. Das ist ein bedeutender Beschluss, damit kann Rigas Petrikirche in die Hände des historischen Besitzers zurückkehren,“ kommentierte Ilze Vinkele, Vorsitzende der Saeima-Kommission für Bildung, Kultur und Wissenschaft, das Ergebnis der Sitzung vom 5. September 2017 (lsm.lv). Seit der Unabhängigkeit ist unklar, wem die Petrikirche in der Rigaer Altstadt gehört und wer sie unterhalten soll. Nun scheint ein Kompromiss gefunden, doch an diesem wird Kritik geübt.

Die Petrikirche in Riga mit ihrem markanten Turm, dahinter der Dom, Foto: By User:Moralist - Paša darbs, Neaizsargāts darbs, Saite

Weiterlesen...
 
Lettische Kunstausstellungen im September 2017 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 01. September 2017 um 00:00 Uhr

Abstrakte Kunst als Kunst der kreativen Vereinfachung

Fridrihs Milts, New YorkDie Reduktion auf das Wesentliche in Inhalt und Form verbindet die Maler, deren Werke im September in lettischen Museen zu sehen sind. Fridrihs Milts veränderte seinen Malstil, als er im New Yorker Exil lebte, Edgars Verpe sucht in der Reduktion die optimale Form - für Fische und Bomben. Atis Jakobsons will eine Sprache ohne Bedeutung schaffen, die dem Betrachter alles Mögliche bedeuten mag. Moshe Kupfermans abstrakte Gemälde sind von Gegensätzen geprägt. Hier die Zusammenfassung aus den Texten der Museums-PR für den Monat September.

Fridrihs Milts, New York, 1969, Filips Klavins Kollektion, Foto Normunds Braslins, LNMM

Weiterlesen...
 
Lettland: 9. Survival-Kit-Festival in den Museen für die Geschichte der Zoologie, Botanik und Chemie PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 26. August 2017 um 14:17 Uhr

Mehr Empathie für nichtmenschliches Dasein

Survival-Kit-9Vom 8.9. bis 1.10.2017 im LU-Gebäude Kronvalda bulvaris 4, Riga

„Können wir, indem wir von der zentralen Rolle des Menschen im Lernprozess abweichen, mitfühlen und uns in andere Daseinsformen hineinversetzen? Ist es möglich, ein einheitlicheres Verständnis von der Welt herauszubilden? Wir leben in einer Zeit, in der die Welt so interpretiert wird, um sie für Populismus und konservativen Nationalismus zu benutzen und eine unüberlegte Ausbeutung der Natur erfolgt. Deshalb wird sich Survival Kit 9 neuen Erfahrungen und Wahrnehmungen zuwenden, um sich auf Auffassungen und Arten des Lernens einer anderen Welt zu konzentrieren.“ Mit diesen Grundgedanken organisierten die Kuratoren Solvita Krese, Inga Lace und Jonatan Habib Engqvist das diesjährige Survival-Kit-Festival mit dem Titel „Sich in einen Apfel, einen Baum, einen Pilz, einen Gletscher, ein Schneckenhaus, einen Hirschen, einen Kanarienvogel hineinversetzen“. Das Lettische Zentrum für zeitgenössische Kunst (LCCA) informiert vorab über sein Festival, das seit 2009 jährlich im September stattfindet.

Survival-Kit-9-Logo von LCCA

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 35

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||