logo
Münster, 15.8.2018
Lettische Kunstausstellungen im Mai 2018 PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Donnerstag, den 03. Mai 2018 um 13:03 Uhr

Fluxus im Exil, Modernität des Jugendstils und Überschwemmungen im Frühling

Straume, SkizzeValdis Abolins ist der Öffentlichkeit kaum bekannt. Als Twen engagierte sich der Exillette in den 60er Jahren in der Aachener Studentenszene, veranstaltete mit Fluxus-Künstlern ein Happening in der Hochschule - und sorgte prompt für einen Skandal. Ein Jahrzehnt später war Abolins Gschäftsführer der Westberliner Neuen Gesellschaft für bildende Kunst und machte lettische Künstlerinnen und Künstler in Deutschland bekannt. Abolins starb 1984 in Westberlin, sein Name steht stellvertretend für das Schicksal von Kulturschaffenden, die in der Diaspora einen Neubeginn wagten. Im lettischen Nationalmuseum ist den emigrierten Künstlern, die von Gotland bis New York eigene Zentren bildeten, eine Ausstellung gewidmet. Was ist typisch am lettischen Jugendstil? Diese Frage lässt sich beantworten, wenn man lettische und internationale Exponate jener Zeit vergleicht. Im internationalen Kunstmuseum Rigas Birza sind Grafiken, Bilder und verziertes Design aus der Jugendstilzeit zu sehen. Eine Künstlergruppe in Daugavpils beschäftigt sich mit dem Thema Flut im Frühling. Hier die Zusammenfassung von PR-Texten lettischer Museen für den Mai 2018.

Julijs Straume (1874-1970), Skizze, Foto: LNMM

Weiterlesen...
 
Lettland: Verwickelte Abwicklung von KKV Liepajas Metalurgs PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 28. April 2018 um 12:00 Uhr

Kein Stahl mehr aus Liepaja

ElektrohochofenDie Hafenstadt Liepaja war einst ein wichtiger Industriestandort und das Stahlwerk Liepajas Metalurgs eines ihrer größten Firmen. Sportvereine und die Sporthalle trugen den Namen Metalurgs. Doch seit der Finanzkrise kamen die Stahlkocher nicht mehr aus der Verlustzone. Ein Kredit, für den der Staat bürgte, und die Investition in einen modernen Elektroschmelzofen brachten keine Wende. 2013 meldeten die Aktionäre Insolvenz an, die Regierung veräußerte Metalurgs an die ukrainische KKV Group, der die Sanierung misslang und die sich danach mit der lettischen Regierung vor internationalen Schiedsgerichten stritt. Seit September 2016 ist KKV Liepajas Metalurgs endgültig insolvent und wird nun in Auktionen stückweise zerlegt und verkauft.

Ein Elektro-Hochofen, Foto: „Fotothek df n-08 0000383“ von Deutsche Fotothek‎. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 de über Wikimedia Commons.

Weiterlesen...
 
Europaministerin Lucia Puttrich würdigt das langjährige Engagement von Werner von Sengbusch aus Königstein durch das Bundesverdienstkreuz PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 26. April 2018 um 00:00 Uhr

Vorbildlicher Einsatz für Lateinamerika und die deutsch-baltischen Beziehungen

Werner von SengbuschDomus-Rigensis-Mitglieder kennen und schätzen Werner von Sengbusch als freundlichen Menschen, der auch bereit ist, garstige Ehrenämter wie das des Kassenwarts zu übernehmen. Am 22. Februar 2018 erhielt er von der hessischen Europaministerin Lucia Puttrich das Bundesverdienstkreuz. Dabei erfuhr die Öffentlichkeit, dass sich der Geehrte nicht nur um die deutsch-lettischen Beziehungen verdient gemacht hat, sondern sich seit Jahrzehnten in zahlreichen Hilfsprojekten engagiertt und einen Verein gründete, um Krankenhäuser in Südamerika zu gründen. Die Presseerklärung, die unter "weiterlesen" zu finden ist, beschreibt die Biographie des Königsteiner Architekten.

Die hessische Europaministerin Lucia Puttrich überreicht Werner von Sengbusch das Bundesverdienstkreuz, Foto: Hessische Staatskanzlei

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 332

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||