logo
Münster, 24.6.2018
Europaministerin Lucia Puttrich würdigt das langjährige Engagement von Werner von Sengbusch aus Königstein durch das Bundesverdienstkreuz PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Administrator   
Donnerstag, den 26. April 2018 um 00:00 Uhr

Vorbildlicher Einsatz für Lateinamerika und die deutsch-baltischen Beziehungen

Werner von SengbuschDomus-Rigensis-Mitglieder kennen und schätzen Werner von Sengbusch als freundlichen Menschen, der auch bereit ist, garstige Ehrenämter wie das des Kassenwarts zu übernehmen. Am 22. Februar 2018 erhielt er von der hessischen Europaministerin Lucia Puttrich das Bundesverdienstkreuz. Dabei erfuhr die Öffentlichkeit, dass sich der Geehrte nicht nur um die deutsch-lettischen Beziehungen verdient gemacht hat, sondern sich seit Jahrzehnten in zahlreichen Hilfsprojekten engagiertt und einen Verein gründete, um Krankenhäuser in Südamerika zu gründen. Die Presseerklärung, die unter "weiterlesen" zu finden ist, beschreibt die Biographie des Königsteiner Architekten.

Die hessische Europaministerin Lucia Puttrich überreicht Werner von Sengbusch das Bundesverdienstkreuz, Foto: Hessische Staatskanzlei

Weiterlesen...
 
Russland – Lettland: Irritationen über angekündigte Manöver PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 21. April 2018 um 09:06 Uhr

Luftraumsperrung für nicht abgeschossene Raketen

Lettisches VerteidigungsministeriumBislang werden ausgeführte Manöver an der Grenze zwischen Nato und Russland wechselseitig als Provokationen und Machtdemonstrationen missbilligt. Im April sorgte die russische Armee gleich zweimal für Irritationen, weil angekündigte Militärübungen nach lettischer Beobachtung gar nicht stattfanden. Die russische Luftfahrtbehörde hatte die lettische Agentur für zivile Luftfahrt aufgefordert, zwischen dem 6. und 8. April bzw. zwischen dem 17. und 19. April die lettische ausschließliche Wirtschaftszone, also den lettischen Teil der Ostsee jenseits des Küstenbereichs, für den zivilen Luftverkehr zu sperren, weil russische Militärs dort mit Raketen trainieren wollten. Nach internationalem Recht dürfen Armeen maritime Wirtschaftszonen anderer Länder für militärische Übungen nutzen. Dennoch zeigte sich das lettische Verteidigungsministerium skeptisch und bestellte Ende März den russischen Militärattache Andrej Lobow ein.

Das lettische Verteidigungsministerium, Foto: By Edgars Košovojs, CC BY-SA 3.0, Saite

Weiterlesen...
 
EU-Abgeordneter Sven Giegold fordert „strenge“ EZB-Eingangsprüfung für Citadele-Bank PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 20. April 2018 um 08:20 Uhr

„Sumpf des schmutzigen Geldes“

Citadele-Zentrale in RigaGiegold, finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen/ EFA-Fraktion, schrieb der Vorsitzenden der EZB-Bankenaufsicht, Daniele Nouy, am 17. April 2018 einen Brief. Darin fordert er die Bankenprüferin auf, die Citadele-Bank besonders gründlich zu kontrollieren. Nach der Pleite der ABLV ist nun die Citadele die drittgrößte lettische Bank. Nouys Behörde kontrolliert die drei größten lettischen Kreditinstitute, neben der Swedbank und der SEB nun auch die Citadele. Nach Giegolds Auffassung habe der SSM, der Single Supervisory Mechanism – so lautet der offizielle Name der Bankenaufsicht – im Falle der ABLV versagt: „Nach dem unrühmlichen Scheitern der ABLV-Bank muss ein weiteres peinliches Aufsichtsversagen um jeden Preis vermieden werden. Citadel hat einen beträchtlichen Anteil an ausländischen Kunden. Die EZB sollte eine gründliche Eingangsprüfung durchführen, bevor sie die direkte Aufsicht über die Citadel Bank übernimmt. Die Eingangsprüfung sollte als vollständige Überprüfung der Qualität der Vermögensgegenstände unter Berücksichtigung der Geldwäscherisiken durchgeführt werden.“ (sven-giegold.de)

Die Citadele-Zentrale in Riga, Foto: LP

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 327

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||