logo
Münster, 15.8.2018

Druckbutton anzeigen?

Event-Kalender

Veranstaltung 

Titel:
Riga: Li Bond: 2. Saison - Episoden
Wann:
10.08.2018 - 16.09.2018 
Kategorie:
Ausstellungen

Beschreibung

Kunsthalle Arsenals, Atelier in der 2. Etage, Torna iela 1, Riga, 10.8. bis 16.9.18, Eröffnung am 9.8.18 um 18 Uhr

Die Multimedia-Künstlerin Li Bond beschäftigt sich in dieser Ausstellung mit einem im Westen beargwöhnten Kleidungsstück: Der Burka. Sie zieht es ihrem Modell an, das sie in verschiedenen ländlichen Umgebungen positioniert. "Der größte Teil der Aufnahmen wurde auf Landgütern gemacht, wo im Verlauf vieler Jahre das Beobachtete der erste Impuls zur Gestaltung der Ausstellung wurde. Sie sind wie ein recht kinematographischer Ort, wohin wir uns begeben, um vom Lärm der Stadt auszuruhen und Energie zu tanken. Die Schönheit der Natur fesselt mich immer mehr, die Gewalt und Kraft, das Interesse an der Wechselwirkung des Menschen mit ihr," meint die Künstlerin, die Ähnlichkeiten zwischen einer lange dauernden künstlerischen Arbeit und der Serienproduktion entdeckt hat. Einzelne Kompositionen seien wie unverbundene Episoden gestaltet, die aber ein bestimmter Stil kennzeichnet. Dessen innere Dynamik begreife man erst, wenn man die einzelnen Teile in ihrer Gesamtheit erfasst habe. Die Musik zu den Videos stammt von den Komponisten Arturs Punte und Linda Leimane. Li Bonds interdisziplinäres Vorgehen ist bedingt durch ihr Interesse an Räumlichkeit, Klang, Bewegung und Rhythmus. Zusammenarbeit und Gedankenaustausch mit anderen kennzeichnen ihren Schaffensprozess.

Die Überlegungen zur Fraulichkeit sind ihr ein wichtiges Thema. "Es war wichtig, ein einheitliches Gewand zu schaffen, dessen Anonymität aufzuzeigen, aber sich nicht auf direkte Weise mit islamischen Traditionen zu identifizieren. Der Parandscha oder die Burka sind in ihrer Totalität sehr wirksame Zeichen, fundamental, geheimnisvoll, lakonisch und fraulich. Sie untergraben irgendwelche Unterschiede des Alters und des individuellen Äußeren, verkörpern das Ende der Unterhaltung, gefügig und kompromisslos, sie ängstigen sich vor Veränderungen, welche hier langsamer vonstatten gehen, anders und im kleineren Maß als sie an vielen Orten Europas erfolgen. Im Kontext Lettlands gewinnt das Kleidungsstück eine andere Färbung, bewahrt dabei aber einen Teil seiner symbolischen Bedeutung," erläutert Li Bond ihre Burka-Episoden in lettischer Landschaft. Li Bond verarbeitet auf pfiffig hinterhältige Art aktuelle soziale und politische Themen vor dem Hintergrund europäischer und lettischer Geschichte, erforscht dabei das Verhältnis der oder des einzelnen zur Gesellschaft. Die Künstlerin wurde als Liena Bondare 1980 in Aluksne geboren. Sie studierte an der Lettischen Kunstakademie. Die Ausstellung zur 1. Saison fand letztes Jahr in Litauen statt. Insgesamt hat sie bereits elf Werkausstellungen ausgerichtet. Zudem nahm sie an zahlreichen internationalen Ausstellungen und Festivals teil, u.a. an der Survival Kit 7 in Riga. Werke von ihr sind u.a. im Kloster Bentlage in Deutschland zu sehen.


(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||