logo
Münster, 06.7.2015
Das LP-Sommergespräch: Ķengarags PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Samstag, den 04. Juli 2015 um 00:00 Uhr

Die Moskauer Straße in Riga-Kengarags

"Du bist keine Schönheit..." - der Mann, dem dies beim Rendezvous aus dem Munde entschlüpft, benötigt wohl gute Argumente und diplomatisches Geschick, um den Abend noch zu einem erträglichen Abschluss zu bringen. Dabei zählen doch, so behauptet es der bigotte Volksmund, nur die inneren Werte. Was für hässliche Frauen nicht falsch ist, gilt für unterschätzte Stadtviertel erst recht. Die Rigaer Wohngegend Ķengarags hat viele innere Werte. Was sollte ein Bewohner Ķengarags` sagen, wenn dieses Viertel eine Frau wäre, die bei italienischem Rotwein im wachsgoldenen Kerzenschein auf der anderen Seite des mit weißen Spitzen gedeckten Tisches im leuchtenden Abendrot am Ufer der gleißenden Daugava säße? Die Lettische Presseschau macht`s möglich: Ķengarags, die Wohngegend, die noch nie einen Schönheitspreis bekommen haben dürfte, trifft sich mit seinem Bewohner zum Rendezvous - der ist entsprechend nervös und ringt um ungeschickte Worte, nach kurzem Willkommensgeplänkel kommt die nackte Wahrheit zutage...

Die Moskauer Straße in Riga-Kengarags, Foto: LP

Weiterlesen...
 
Lettlands EU-Ratspräsidentschaft endet mit griechischem Fiasko PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Dienstag, den 30. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Lettische NationalbibliothekUkraine-Krise, Streit mit Russland, Tote im Mittelmeer, Attentate und zuletzt die voraussichtliche Pleite der Griechen - das erste Halbjahr 2015 war keine Sternstunde der Europäer. Das kleine Lettland, das in dieser Zeit die EU-Ratspräsidentschaft innehatte, ist für die Zerstrittenheit des internationalen Bündnisses kaum verantwortlich zu machen. Das Land, das im komplexen EU-Gebilde zwar den Vorsitz der Ministerrunden übernimmt, aber nicht mal den Ratspräsidenten stellt, ist, um es für Mittelalterfans zu formulieren, der Truchsess und nicht der Fürst der EU. Das heißt, die lettische Regierung musste sich um die Hofhaltung kümmern, für Speis und Trank sorgen, in der umfunktionierten Nationalbibliothek von Riga und an den Brüsseler Tagungsorten. Lettische Medien berichten über viel Lob für die lettische Truchsessschaft. Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma ist stolz darauf, dass mit lettischer Hilfe der sogenannte "Juncker-Plan" in kurzer Zeit beschlossen werden konnte.

Die neue Nationalbibliothek, die im letzten halben Jahr für EU-Verhandlungen benutzt wurde, ist fortan wieder uneingeschränkt für Leser zugänglich, Foro: LP

Weiterlesen...
 
Lettland: Mehr Nato willkommen PDF Druckbutton anzeigen?
Geschrieben von: Udo Bongartz   
Freitag, den 26. Juni 2015 um 20:50 Uhr

US-PanzerUSA und Nato zeigen sich zu weiterer Aufrüstung entschlossen, um Russland in seine Schranken zu weisen. "Russlands Aggression" ist eine geflügelte Wendung lettischer Regierungsvertreter, die von hiesigen Journalisten bereitwillig übernommen wurde. Ihre Haltung zur Nato und zur Kiewer Regierung ist geradezu distanzlos, die Kritik an Moskau dagegen um so heftiger. Jüngste Ankündigungen, an den Grenzen zu Russland aufzurüsten, begrüßen die Letten als solidarische Maßnahme ihrer Verbündeten. Das kollektive Trauma von 1940 wirkt nach, als ihr militärisch isoliertes Land von der Roten Armee überfallen wurde. Doch ob mehr Soldaten und Waffen an Russlands Grenzen tatsächlich Sicherheit bieten, den Frieden sichern, bezweifeln deutsche Kritiker.

US-Panzer Abrams in Lettland, Foto: „Operation Atlantic Resolve 141106-Z-SC231-004“ von Sgt. Angela Parady - https://www.dvidshub.net/image/1645770. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 223

(C)2006-2011 Lettische Presseschau Impressum || Kontakt ||